Gameover Krauts http://12Mai.blogsport.de Ein weiteres tolles WordPress Blog Fri, 10 May 2013 20:18:01 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Der 8.Mai 1945: Ein Tag zum Feiern! http://12Mai.blogsport.de/2013/03/30/der-8-mai-1945-ein-tag-zum-feiern/ http://12Mai.blogsport.de/2013/03/30/der-8-mai-1945-ein-tag-zum-feiern/#comments Sat, 30 Mar 2013 12:55:03 +0000 Administrator Allgemein http://12Mai.blogsport.de/2013/03/30/der-8-mai-1945-ein-tag-zum-feiern/ Am 8.Mai 1945 kapitulierte die Wehrmacht vor den Alliierten Streitkräften. Das „Dritte Reich“ war militärisch besiegt und der Vernichtung in den Lagern und dem deutschen Krieg ein Ende gesetzt.
Die deutsche Volksgemeinschaft als kollektives antisemitisches Vernichtungsprojekt wurde zurückgedrängt und der zum barbarischen Mordkollektiv verkommenen deutschen Gesellschaft die zivilisatorischen Mindeststandards einer bürgerlichen Gesellschaft aufgezwungen.
Dies bedeutete für viele Menschen das Ende von Terrorherrschaft und faschistischer Unterdrückung, Verfolgung und der drohenden Vernichtung.
Es gilt an die Soldat*innen und Partisan*innen zu erinnern, die im Kampf gegen, Wehrmacht, Waffen-SS und europäische faschistische Hilfstruppen gefallen sind, am Ende jedoch über NS-Deutschland siegten.
Das gilt es zu feiern, wie auch auch all jenen Menschen zu gedenken, die der nationalsozialistischen Verfolgung und Vernichtung zum Opfer gefallen sind.
Solange die Verhältnisse fortbestehen, die den Faschismus und die planvolle Vernichtung von Millionen von Menschen hervorbrachten, solange gilt es nicht nur gegen faschistische Tendenzen und Gruppierungen zu kämpfen, sondern gegen das, was die Deutschen zu dem Unsäglichen trieb und in in Auschwitz seinen Höhepunkt fand: Der Einpferchung der Menschen in die Zwangskollektive von Staat, Volk und Nation sowie ihrer Verwertung unter dem Kapital ist ein Ende zu setzen und stattdessen ein freier Verein freier Menschen zu errichten.
Es bleibt weiterhin wichtig, der Öffentlichkeit immer wieder in Erinnerung zu rufen, wer in dieser Zeit die „Held*innen“ waren: Jene, die als Partisan*innen oder Soldat*innen gegen die Deutschen kämpften, jene, die aktiven Widerstand geleistet haben oder sich noch im Angesichts ihrer Vernichtung wehrten.
Dies gilt besonders in Zeiten, in denen ungeniert den Mördern in der Wehrmacht und Waffen-SS als Helden gedacht wird: Ihr Kampf für das Vaterland ist nicht zu trennen von der militärischen Ermöglichung und aktiven Beteiligung an den Verbrechen. Demgegenüber dient den Deutschen heute schon der Befehl eines Lagerkomandanten, aus Kostengründen nicht auf Häftlinge zu schießen, zur Ausrede für die Nation, es habe doch Widerstand gegeben.
Im Gegenzug wurden die eigentlichen Opfer erst spät, im Fall der Opfer des Porajmos, also des Völkermords an den Roma und Sinti, erst 1982 anerkannt und beispielsweise Widerständler*innen aufgrund ihrer kommunistischen Gesinnung oder wegen ihrer Bestrebungen, auf die Täter*innenschaft der Deutschen hinzuweisen, als „Volksverräter*innen“ diffamiert.
Während vor dem 8. Mai 1945 der offene Faschismus und das Projekt, sogenanntes „unwertes“ Leben und Jüd*innen als „Gegenrasse“ zu vernichten, die Deutschen zusammenschweißte, bildete nach dem Einmarsch der Alliierten das gemeinsame Vertuschen der eigenen Verbrechen den nationalen Kitt.
Den Krieg verloren und nicht ihn begonnen zu haben war das, was die Deutschen im Wesentlichen bereuten. Gelernt hatte man aus der Geschichte insofern, sich das nächste Mal nicht erwischen zu lassen. So tritt heute häufig eine mit antisemitischen Ressentiments oder revisionistischen und relativierenden Geschichtserzählung beladene Kritik an Israel an die Stelle des offenen Antisemitismus. Israel aber ist die einzige materielle Konsequenz aus der Shoah, die bewaffnete Selbstverteidigung der Jüd*innen gegen Pogrom, Verfolgung und Völkermord. An die Stelle der mit Hitlergruß marschierenden Massen sind die Das-wird-man-ja-wohl-noch-sagen-dürfen-Rassist*innen und die Man-wird-ja-wohl-noch-kritisieren-dürfen-Antisemit*innen getreten.

Doch wer meint, dass Dresden Auschwitz abgegolten habe oder dass doch wenigstens die 70 Jahre und die zäh ausgehandelten „Entschädigungszahlungen“ das erlaubten, was höchstens die Opfer gewähren könnten, nämlich einen Schlussstrich zu ziehen, dem muss entschlossen entgegengesetzt werden, dass die Auflösung Deutschlands noch das Mindeste gewesen wäre.
Daher: Damals wie heute, Nieder mit Deutschland!
Am 11. Mai um 18 Uhr werden wir vom Bahnhofsvorplatz in Siegburg aus durch die Stadt ziehen, um an den 8. Mai zu erinnern, gegen Geschichtsrevisionismus und Nationalismus zu demonstrieren und vor allem den Tag der Befreiung als das zu feiern, was er ist: Das Ende einer faschistischen Terrorherrschaft.
Kommt mit uns auf die Straße!

Es rufen auf:
Libertäre Jugend Siegburg
Junge Antifa Siegburg
Antifa 103
Gruppe Phönix

]]>
http://12Mai.blogsport.de/2013/03/30/der-8-mai-1945-ein-tag-zum-feiern/feed/
Game Over Krauts 2013 http://12Mai.blogsport.de/2013/01/10/game-over-krauts-2013/ http://12Mai.blogsport.de/2013/01/10/game-over-krauts-2013/#comments Thu, 10 Jan 2013 11:15:13 +0000 Administrator Allgemein http://12Mai.blogsport.de/2013/01/10/game-over-krauts-2013/ Hallo zusammen,

auch dieses Jahr wird es eine Demonstration in Siegburg zum Tag der Befreiung geben!

Genauere Infos folgen!

]]>
http://12Mai.blogsport.de/2013/01/10/game-over-krauts-2013/feed/
Radiobeitrag! http://12Mai.blogsport.de/2012/05/31/radiobeitrag/ http://12Mai.blogsport.de/2012/05/31/radiobeitrag/#comments Thu, 31 May 2012 12:38:03 +0000 Administrator Allgemein http://12Mai.blogsport.de/2012/05/31/radiobeitrag/ Am 23.05.2012 lief über das Radio Bonn/Rhein-Sieg im Bürgerfunk ein Bericht über die Demo.

Hier könnt ihr mal reinhören:

]]>
http://12Mai.blogsport.de/2012/05/31/radiobeitrag/feed/
Demobericht http://12Mai.blogsport.de/2012/05/23/demobericht/ http://12Mai.blogsport.de/2012/05/23/demobericht/#comments Wed, 23 May 2012 10:39:38 +0000 Administrator Allgemein http://12Mai.blogsport.de/2012/05/23/demobericht/ Indymedia

Am 12.05.2012 führte das Game Over Krauts Bündnis in Siegburg eine Demonstration unter dem Motto „8. Mai, ein Tag zum Feiern – Gegen Nationalismus und Geschichtsrevisionismus“ durch.
Das Game Over Krauts Bündnis wollte hiermit auf den Tag der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai aufmerksam machen.

An der Auftaktkundgebung versammelten sich um 18:00 Uhr etwa 100 zumeist junge Menschen am Siegburger Bahnhof. Auch die Polizei war mit einem völlig überzogenen Aufgebot von einer Hundertschaft vor Ort.

Während der Auftaktkundgebung wurde der Aufruf in Form eines Jingles verlesen. In der Umgebung blieben einige interessierte Bürge stehen, welche dem Aufruf sichtbar zuhörten und in der Nähe der Kundgebung verweilten.

Die DemonstrantInnen setzen sich nun lautstark Richtung Innenstadt in Bewegung, leider begleitet von einem Polizeispalier. Im Verlauf der Demonstration wurden die Einsatzkräfte mehrmals gebeten sich doch von der Demonstration zurück zu ziehen, dies wurde ignoriert und das Spalier aufrecht erhalten. Der offene, friedliche Charakter der Demonstration wurde hierdurch optisch stark beeinträchtigt.

Am Rande der Demonstration wurden kontinuierlich Flyer verteilt, welche über das Anliegen der Demonstration aufklärten.

Während der ersten Zwischenkundgebung, in der nähe der ehemaligen Synagoge, wurden zwei Redebeiträge verlesen. Einer zum Thema Antifaschismus, dieser nahm Bezug darauf, wie ehemalige NSDAP- und SS-Funktionäre in der Nachkriegszeit in die Behörden der Brd integriert wurden und massgeblich auf den Aufbau des Sicherheitsapparates Einfluss nahmen. Der andere Beitrag beschäftigte sich mit der Geschichte der jüdischen Gemeinde in Siegburg. Es wurde erläutert, wie die Synagoge in den Novemberprogromen niedergebrannt wurde und im Laufe der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft mehr als 300 Juden und Jüdinnen aus dem Rhein-Sieg Kreis deportiert und ermordet wurden.

Im Anschluss an die erste Zwischenkundgebung zog die Demonstration bis zu JVA Siegburg, wo abermals eine Zwischenkundgebung abgehalten wurde. Hier gab es eine Rede zur Geschichte der JVA, denn von hier wurden Menschen deportiert und in den Mauern der JVA wie Vieh gehalten.

Abermals setzte sich der Demonstrationszug in Bewegung und machte sich nun auf den Weg zum jüdischen Friedhof in der Heinrichstraße. Vor den Toren des Friedhofs verweilte die Demonstration für eine Gedenkminute, um danach auf dem Parkplatz vom Haus der Begegnung die Abschlusskundgebung zu halten. Hier wurde den deportierten und ermordeten Juden und Jüdinnen noch einmal namentlich gedacht.

Nach der Demonstration gab es im SJZ Siegburg eine After-Demo-Party. Hier verbreiteten Raumheld wahre Feierlaune und im Anschluss an das Konzert legten noch mehrere Djs auf.

Gegen 4:00 Uhr morgens kreuzte die Polizei auf, verschaffte sich Zutritt in die Räumlichkeiten des Jugendzentrums und sprengte durch eine hohe Anzahl an eingesetzten PolizistInnen die Party. Das Ordnungsamt hatte in dieser Zeit nichts besseres zu tun, als Partygäste zu belästigen und bei Abreisenden Personalienkontrollen durchzuführen.
Einige Polizeikräfte traten äusserst aggressiv und eskalierend auf. Durch das besonnene Verhalten der VeranstalterInnen konnte eine Eskalation der Lage vor dem SJZ jedoch glücklicherweise verhindert werden.

Insgesamt ist die Demonstration als ein Erfolg zu werten, die Zahl der Teilnehmenden lag im Bereich der Erwartungen und während der Demo wurden dauerhaft lautstark Parolen wie „Nie wieder Deutschland!“ oder „Kein Vergessen, kein verschleiern – achter Mai, ein Tag zum Feiern!“ skandiert.

Trotz allem ist der Tag überschattet vom repressiven Verhalten der Polizei.

]]>
http://12Mai.blogsport.de/2012/05/23/demobericht/feed/
Presse-Echo http://12Mai.blogsport.de/2012/05/16/presse-echo/ http://12Mai.blogsport.de/2012/05/16/presse-echo/#comments Wed, 16 May 2012 21:44:29 +0000 Administrator Allgemein http://12Mai.blogsport.de/2012/05/16/presse-echo/ Hier ist der kurze, aber positive Artikel im Rhein-Sieg-Anzeiger.

rvg


Danke an alle, die mitgeholfen haben und/oder dabei waren!

]]>
http://12Mai.blogsport.de/2012/05/16/presse-echo/feed/
Gemeinsame Anreise aus Köln http://12Mai.blogsport.de/2012/05/10/gemeinsame-anreise-aus-koeln/ http://12Mai.blogsport.de/2012/05/10/gemeinsame-anreise-aus-koeln/#comments Thu, 10 May 2012 00:40:15 +0000 Administrator Allgemein http://12Mai.blogsport.de/2012/05/10/gemeinsame-anreise-aus-koeln/ Es wird eine gemeinsame Anreise aus Richtung Aachen/Köln geben.

Um 16:18 Uhr Abfahrt am Aachener Hauptbahnhof mit dem RE9.
Um 17:23 Uhr Abfahrt am Kölner Hauptbahnhof ebenfalls mit dem selben RE9 (Steigen bei den Aachenern zu).

Wir sehen uns.

]]>
http://12Mai.blogsport.de/2012/05/10/gemeinsame-anreise-aus-koeln/feed/
Infoveranstaltung im AZ Aachen http://12Mai.blogsport.de/2012/05/09/infoveranstaltung-im-az-aachen/ http://12Mai.blogsport.de/2012/05/09/infoveranstaltung-im-az-aachen/#comments Tue, 08 May 2012 23:39:02 +0000 Administrator Allgemein http://12Mai.blogsport.de/2012/05/09/infoveranstaltung-im-az-aachen/ Am Mittwoch, den 9.5., findet im Autonomen Zentrum Aachen eine Infoveranstaltung zu der Demo am 12.5. statt.
Kommt doch vorbei, wenn ihr Bock habt, und hört euch an, was wir zu sagen haben.

Im Anschluss ist Party , ebenfalls im AZ Aachen.

]]>
http://12Mai.blogsport.de/2012/05/09/infoveranstaltung-im-az-aachen/feed/
8. Mai: Rave zum Tag der Befreiung! http://12Mai.blogsport.de/2012/05/06/8-mai-rave-zum-tag-der-befreiung/ http://12Mai.blogsport.de/2012/05/06/8-mai-rave-zum-tag-der-befreiung/#comments Sun, 06 May 2012 12:57:21 +0000 Administrator Allgemein http://12Mai.blogsport.de/2012/05/06/8-mai-rave-zum-tag-der-befreiung/ Ein Tag zum Feiern!

GameOverKRauts Rave Am kommenden Dienstag findet ein Befreiungsrave durch Bonn statt. Der 8. Mai, der Tag der Befreiung, ist der Tag, an dem Nazideutschland kapitulierte und das systematische Morden von Millionen von Menschen endlich ein Ende fand.

Lasst uns das gemeinsam feiern!

Kommt am Dienstag um 17:20 Uhr zum Alten Zoll zum antifaschistischen Befreiungsrave nach Bonn.

]]>
http://12Mai.blogsport.de/2012/05/06/8-mai-rave-zum-tag-der-befreiung/feed/
Demo – Jingle! http://12Mai.blogsport.de/2012/04/22/9/ http://12Mai.blogsport.de/2012/04/22/9/#comments Sun, 22 Apr 2012 20:59:13 +0000 Administrator Allgemein http://12Mai.blogsport.de/2012/04/22/9/ Es gibt jetzt den Aufruf als Demo-Jingle.

Hier könnt ihr ihn euch anhören.

]]>
http://12Mai.blogsport.de/2012/04/22/9/feed/
Die ersten Schritte sind getan http://12Mai.blogsport.de/2012/04/12/6/ http://12Mai.blogsport.de/2012/04/12/6/#comments Thu, 12 Apr 2012 10:10:52 +0000 Administrator Allgemein http://12Mai.blogsport.de/2012/04/12/6/ Die Demonstration ist jetzt angemeldet und Raumheld hat zugesagt.

Wer nicht feiert hat verloren!

]]>
http://12Mai.blogsport.de/2012/04/12/6/feed/